Tipps und Rezepte für das Dörren von Fruchtleder als gesunder Snack

Schon seit Jahrtausenden dörren Menschen Lebensmittel, um überzählige und schnell verderbende Produkte länger haltbar zu machen. Durch diese Art der Konservierung können sich weder Schimmel noch Bakterien in die jeweiligen Lebensmittel einnisten, wodurch besonders Obst und Gemüse schnell verdirbt. Aus diesem Grund hat sich das Trocknen von Lebensmitteln bis in die heutige Zeit durchgesetzt, verbessert mit der Hilfe von leistungsfähigen Dörrautomaten. Beim Dörrprozess werden die Produkte i.d.R. langanhaltend einem warmen Luftzug unterzogen, sodass wichtige Nährstoffe wie Vitamine und Enzyme weiterhin erhalten bleiben. Besonders Naschkatzen profitieren von dieser schonenden Methode, mit der sich aus Obst ganz einfach gesunde Süßigkeiten herstellen lassen. Darüber hinaus ist die Lagerung und der Transport von Obst in getrockneter Form einfacher zu bewerkstelligen, da diese an Gewicht verlieren und nicht anfangen zu verschimmeln. Auch sind diese Naschereien wesentlich gesünder als herkömmliche Snacks, die in der Regel extrem viel Zucker und Kalorien enthalten.

Fruchtleder - Die naturgesunde Alternative zu herkömmlichen Süßigkeiten

Die meisten Menschen naschen gerne und greifen dabei oft zu den ungesunden Produkten aus dem Handel. Diese sind vollgepackt mit Zucker, diversen Farbstoffen und Konservierungsmitteln, welche schädlich für den menschlichen Körper sein können. Dabei lässt sich mit einem professionellen Dörrgerät ganz leicht Fruchtleder in Eigenregie herstellen und mit diesem Superfood die eigene Gesundheit unterstützen. Diese gesunde Süßigkeit besteht aus ganz feinem Fruchtpüree, das im Dörrautomat über Stunden hinweg trocknet und bei diesem Prozess eine feste Konsistenz, ähnlich wie Fruchtgummi, bekommt. Dazu wird das Fruchtpüree auf eine Dörrfolie dünn verstrichen und dann auf dem Dörrgitter ausgelegt, auf Wunsch lässt sich die Folie auch aufrollen. Alternativ kann auch Backpapier verwendet werden, wobei Dörrfolien wesentlich praktischer weil dicker und vor allem wiederverwendbar sind. Nach Beendigung der Dörrvorgangs lässt sich das Fruchtleder als zusammenhängende Fruchtmatte abziehen. Die Bezeichnung leitet sich von der Oberfläche der Fruchtstreifen ab, die über eine ledrige Textur verfügen.

Fruchtleder

Welche Früchte eignen sich für die Herstellung von Fruchtleder?

Fast alle Obstsorten eignen sich zum Dörren, um aus diesen eine leckere und gesunde Süßigkeit zu machen. Je höher der Fruchtzuckergehalt beim Obst, desto süßer ist das Ergebnis. Ideal sind Erdbeeren, Bananen, Pfirsiche, Mango oder Äpfel. Bei säuerlichen Früchten lässt sich mit etwas Honig, Agavendicksaft oder Stevia nachsüßen, zum Beispiel bei Himbeeren oder Rhabarber. Je reifer das Obst, desto mehr Fructose enthält es. Durch das Trocknen intensiviert sich sogar noch der bereits sehr süße Fruchtgeschmack, da das Volumen der Frucht abnimmt. Der Snack aus Fruchtleder ist ein natürliches Rohkost-Produkt, für Vegetarier geeignet und dabei wesentlich gesünder als die üblichen Gummibärchen aus dem Supermarkt. Beim Dörrvorgang ist zu beachten, dass der Wassergehalt Frucht die Länge der Dörrzeit bestimmt. Je frischer das Obst also ist, umso länger muss die Fruchtmasse trocknen. Ein Fruchtpüree aus Wassermelone braucht oft doppelt so lange um zu Trocknen. Um die Grundmasse etwas anzudicken, kann man einfach eine Banane oder ein Mus aus Nüssen dazu mischen.

Was ist beim dörren von Fruchtleder zu beachten?

Speziell eine helle Fruchtmasse verliert beim langanhaltenden Dörrprozess ihre intensive Farbe, ein darin enthaltender Apfel lässt diese dazu noch matt und bräunlich erscheinen. Durch die Zugabe von einigen Spritzern Zitronensaft lässt sich das leuchtende Gelb dauerhaft aufrecht erhalten. Für ein knalliges Orange einen Teelöffel Kurkuma-Pulver untermischen. Wer seine Fruchtgummis gerne rot hätte, der verwendet einige Tomaten in Kombination mit dem Obst. Einfach zusammen mit den ausgesuchten Früchten in den Mixer geben und ausgiebig pürieren. Heutzutage sind im Wellnessbereich grüne Smoothies sehr beliebt. Dieser vegetarische Trend lässt sich auch beim getrockneten Naschkram umsetzen. Als Zutaten geben Spinat und Zucchini den Fruchtgummis einen leuchtend grünen Farbton. Wer krosse Obstcracker mag, der kann ein Mix aus Nüssen, Leinsamen, Sesamkörner oder Chiasamen untermischen. Diese geben den Fruchtstreifen eine härtere Struktur und knuspern nach dem Dörren angenehm beim Kauen.

Wie lange dauert das dörren von fruchtleder?

Aufgrund der unterschiedlichen Leistungsmerkmale der Dörrgeräte, sind die Dörrzeiten und Dörrtemperaturen der jeweiligen Bedienungsanleitung zu entnehmen. In der Regel dauert dieser Prozess einige Stunden, bei moderaten Temperaturwerten bis zu 60° Celsius. Falls noch Reste an der Folie oder Backpapier kleben bleiben, muss das Fruchtleder noch weiter trocknen, bis es sich problemlos und ohne Rückstände abziehen lässt. Ideal ist die Aufbewahrung in luftdicht verschließbaren Gläsern. Auf diese Weise bleibt das Dörrgut gut haltbar und lässt sich noch lange nach der Anfertigung snacken.

leckere rezepte für Fruchtleder aus dem dörrgerät

selbstgemachter Fruchtgummi

1.) Fingerfood in Tricolor

Als Zutaten 50 g Babyspinat, zwei Bananen, einen Apfel, eine mittelgroße Mango, eine Tomate und 50 g Erdbeeren verwenden. Früchte schälen und grob zerkleinern, getrennt pürieren. Spinat, Apfel und eine Banane zusammen pürieren, dann Mango einzeln und Erdbeeren, dann die Tomate und die restliche Banane als Mischung. Das Fruchtpüree von jeweils einer Farbe entweder auf die Dörrfolie geben und zu einem breiten Streifen verstreichen. Mit den restlichen Sorten auf dieselbe Weise verfahren. Darauf achten, dass das Püree an den Übergängen der Farben nicht zu dick aufgetragen wird. Danach dörren, bis die Streifen trocken sind, dann in handliche Portionen schneiden.

2.) Tomaten-Erdbeer-Wraps

Zwei Tomaten, ein Pfirsich, 100 g Trauben, 150 g Erdbeeren und vier Esslöffel Honig dienen als Zutaten für dieses Rezept. Pfirsich entkernen und mit den restlichen Zutaten in grobe Stücke zerschneiden. Mit Honig süßen und im Anschluss fein pürieren. Die Mischung auf die vorher ausgelegte Dörrfolie geben und dünn verstreichen. Im Dörrautomat ausreichend trocknen. Fertige Fruchtstreifen samt Backpapier in fingerlange Streifen schneiden, dann aufrollen und als Wraps servieren.

3.) Gesunder Snack mit Apfel und Spinat

Sechs Äpfel mit 40 g Babyspinat pürieren, vorher die Äpfel waschen, entkernen und dann grob würfeln. Bei einer sauren Apfelsorte mit Honig oder Agavendicksaft süßen. Zum Schluss mit Zimt würzen. Wenn die Masse sehr fest wird, mit etwas Wasser verflüssigen. Im Dörrgerät trocknen, bis das Leder gummiartig wird.

4.) Fruchtgummi Himbeer-Limette

300 g Himbeeren mit dem Saft der Limette in einem Topf einige Zeit köcheln lassen, bis diese Mischung leicht dicklich wird. Mit Honig oder Agavendicksaft nachsüßen. Danach die Himbeeren durch ein Sieb streichen, um die Kerne zu entfernen. Wer diese mag, der lässt diesen Arbeitsschritt weg. Das Himbeerpüree auf die Dörrfolie auslegen und glatt verstreichen, dann im Dörrautomaten trocknen.

5.) Bananen-Schokofruchtsnack

Als Zutaten werden acht reife Bananen, vier Esslöffel Kakaopulver in Rohkost-Qualität, vier Datteln, ein halber Teelöffel Zimt und vier Esslöffel Mandelpüree benötigt. Die Datteln für 1-2 Stunden einweichen und dann in kleine Stücke schneiden. Bananen schälen, in kleinere Stücke brechen und mit den restlichen Zutaten länger mixen, bis eine feine Masse entsteht.


Teilen Sie ihre liebsten rezepte mit uns . . .

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Telefon-Hotline

Werktags von 9 bis 20 Uhr

Telefon 030-224 360 48

___________________________

1-2 Tage Lieferzeit

2 x täglich (11+16 Uhr)

Expressversand

__________________________

15 € Gutschein

für Ihre Newsletter-Registrierung (Mindestbestellwert 450 €)

__________________________

 

Versandkostenfrei

Innerhalb Deutschland und Europa ab 150 €

Kauf ohne Risiko | Widerrufsrecht

Deutscher Garantiegeber

gesunde Snacks selber herstellen

__________________________


Dörrgeräte kauft man beimProfi

Sie konnten uns telefonisch nicht erreichen?

Dann lassen sie sich doch von uns zurückrufen . . . einfach hier unten eintragen!