Kräutersalz selber herstellen mit Hilfe eines Dörrgeräts / beste Rezepte

Immer mehr Menschen fangen an, Ihre Lebensmittel ganz oder teilweise selbst herzustellen. Die grüne, frische Küche liegt klar im Trend. Den Überblick darüber zu haben, welche Lebensmittel auf den eigenen Tisch kommen, verspricht eine gesunde Ernährung. Aufgrund der saisonalen Unterschiede ist es aber nicht immer möglich, alle natürlichen Lebensmittel frisch zu genießen. Gerade um saisonale Zutaten haltbar zu machen, empfiehlt sich daher ein Dörrgerät. Das Trocknen und Dörren funktioniert mit solch einem Dörrautomaten fast von allein. Was viele nicht wissen: Auch Kräuter lassen sich mit einem Dörrgerät so behandeln, dass man sie das ganze Jahr über nutzen kann. Im Frühjahr beispielsweise bietet es sich an, Bärlauch zu präparieren. Mit ein paar Handgriffen und zusätzlichen Kräutern können Sie dann auch Ihr Kräutersalz selber machen.

 

getrocknete Kräuter

Delikate Würzung für jeden Geschmack

In jede grüne Küche gehört eine Mischung aus Meersalz und getrockneten Kräutern wie Rosmarin, Oregano, Basilikum und Estragon. Für dieses Rezept ernten Sie die Kräuter am besten gegen Mittag, wenn die ätherischen Öle sich in den Pflanzen entfaltet haben. Die einzelnen Blätter werden nun in den Dörrautomaten gegeben, bis sie vollkommen getrocknet sind. In einem Mörser mit grobem Flor de Sol zerstoßen, oder in der Küchenmaschine fein vermischt. Schon haben Sie Ihr eigenes Kräutersalz stets zur Hand. Sie entscheiden selbst, ob Sie es noch mit Knoblauch, Zwiebeln oder anderen Zutaten wie Chili verfeinern möchten und wie hoch der Salzanteil sein soll. Wenn Sie diese delikate Würzung für Salatdressings nutzen möchten, empfiehlt es sich, die Mischung einige Minuten in Öl quellen zu lassen. Nett verpackt in einem kleinen Glasbehälter ist ihre erste eigene Salzmischung auch ein schönes Mitbringsel, nicht nur für Feinschmecker.

Fisch fein abschmecken mit einem kleinen Trick

Beim selber herstellen von Kräutersalzen gilt als Faustregel: Auf ein Gramm Salz kommt etwa auch ein Gramm Kräuter. Ob Sie nun mit vielen verschiedenen Kräutern arbeiten oder ein reines Bärlauch-Salz haben möchten - in jedem Fall benutzen Sie bitte deutlich mehr Kräuter als in den Fertigmischungen aus dem Supermarkt enthalten sind. Der Geschmack wird Sie überzeugen. Wer gerne Fisch isst, darf der Würznote ruhig etwas Süße (beispielsweise durch Stevia) hinzufügen. Auch getrocknete Zitronen- oder Orangenschalen machen sich gut, um noch ein bisschen mehr Aroma aus Fischen herauszukitzeln. Eine solche Spezialmischung passt übrigens auch gut zu Geflügel. Sie merken schon: Mit einem Dörrgerät und etwas Geduld werden Sie schon bald für jeden Anlass ein passende Gewürzmischung zur Hand haben. Geeignete Salzsorten reichen vom gewöhnlichen Steinsalz bis hin zu exotischen Produkten wie dem rosa getönten Himalayasalz.

selbstgemachtes Kräutersalz

Das perfekte Salz für Kartoffelgerichte

Während für Pasta, Pizza und Salate mediterrane Kräuter im Zusammenspiel mit Salz optimal sind, ist bei der Lieblingsknolle der Deutschen ein etwas anderer Ansatz gefragt. Pell- und Salzkartoffeln schmecken einfach am besten mit den typischen Gartenkräutern aus deutschen Landen. Dill, Petersilie, Bärlauch oder Schnittlauch sollten auf keinen Fall fehlen, wenn Sie ein Kräutersalz für Kartoffeln machen. Zusätzlich Zwiebeln und Knoblauch trocknen und alle Zutaten wie gehabt fein zermörsern oder dem Küchenmixer die Arbeit überlassen. Diese delikate Kürzung veredelt etwa auch Leinöl und Quark als typische Beigabe zu jungen Kartoffeln. Im Handumdrehen wird so aus einem vermeintlich einfachen Gericht eine Leibspeise für Feinschmecker. Den Unterschied zwischen einer industriell hergestellten Gewürzmischung und dem Zauberpulver, das Sie selbst hergestellt haben, schmeckt garantiert jeder heraus.

Mit Heilkräutern experimentieren

Wer erst einmal Spaß und Geschmack am Dörren gefunden hat, darf seine grüne Küche ruhig für Experimente benutzen. Ingwer und Heilkräuter wie Lavendel oder Salbei bieten die Basis für ungewöhnliche Kräutersalze. Der Fantasie sind im Grunde keine Grenzen gesetzt - wichtig bleibt aber, dass alle Zutaten gründlich gedörrt wurden, damit die Salzmischung auch haltbar ist und nicht zu schimmeln beginnt. Gerade bei süß-salzigen Desserts, die immer mehr in Mode kommen, macht sich die typische Note von Lavendel, Salbei, Ingwer und Co. stets gut, ob in Eis, Praline oder Keksen. Als geeignete Salzsorten sind hier einmal nicht Steinsalz oder Meersalz zu empfehlen. Stattdessen bietet sich ein gewöhnliches Tafelsalz an, da es neutraler schmeckt und so die delikate Würzung der besonderen Zutaten nicht verfälscht. Unter Umständen kann auch hier Stevia mit seiner süßen Würznote das Endprodukt abrunden.

getrocknetes Lavendel

Selber machen und gemeinsam genießen

Mit einem Dörrautomaten lassen sich natürlich nicht nur Kräutersalze herstellen, sondern auch viele andere Dinge selber machen. Von getrockneten Pilzen über Gemüse- und Obstchips hin zu Dörrfleisch und -fisch. Die eigene Mischung zu finden, in der sich mediterrane Kräuter wie Basilikum, Oregano, Estragon und Rosmarin verbinden, ist allerdings ein guter Anfang. Damit halten Sie eine Art Allzweckmittel für die Küche parat, die aus Butter schnell Kräuterbutter macht, Fleisch die besondere Würznote verpasst oder selbst einem Omelett den besonderen Pfiff verleiht. Feinschmecker finden schnell den Dreh, wie grüne Küche mit ungewöhnlichen Kräutern (Lavendel, Salbei, Bärlauch usw.) verfeinert wird und freuen sich über spannend veredelte Mayonnaise. Dörren und Trocknen eignen sich prinzipiell als Haltmachungsmethode für jedes Kraut. Mit Meersalz oder Steinsalz vermischt, ist eine delikate Würzung garantiert. Halten Sie sich einfach an die Grundsätze der sorgfältigen Verarbeitung und benutzten Sie im Zweifelsfall lieber mehr Kräuter und Zwiebeln, Knoblauch oder Schnittlauch als Salz - denn nachsalzen kann man immer.  


teilen sie mit uns ihre lieblingsrezepte für kräutersalze

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Telefon-Hotline

Werktags von 9 bis 20 Uhr

Telefon 030-224 360 48

___________________________

1-2 Tage Lieferzeit

2 x täglich (11+16 Uhr)

Expressversand

__________________________

15 € Gutschein

für Ihre Newsletter-Registrierung (Mindestbestellwert 450 €)

__________________________

 

Versandkostenfrei

Innerhalb Deutschland und Europa ab 150 €

Kauf ohne Risiko | Widerrufsrecht

Deutscher Garantiegeber

__________________________



Dörrgeräte kauft man beimProfi

Sie konnten uns telefonisch nicht erreichen?

Dann lassen sie sich doch von uns zurückrufen . . . einfach hier unten eintragen!