4. Schritt: wie kann ich überprüfen, ob der dörrvorgang abgeschlossen ist?

Das fertige Dörrgut sollte trocken genug sein, um das Wachstum von Mikrobakterien und das anschließende Auslaugen zu verhindern. Gemüse sollte nach Beendigung des Dörrvorgangs maximal 10 % bzw. Obst maximal 20 % Restfeuchte beinhalten. Beachten Sie das Wort Maximal. Der optimale Feuchtigkeitsgehalt (Restfeuchte) sollte beim Endprodukt folgendermaßen lauten: Obst, 10%; Gemüse, 5%; Getreide, 10 bis 12%; und Fleisch, 20%. Die Überprüfung erfolgt zunächst durch Optik, Haptik und Geschmack. Entnehmen Sie mehrere Speisen von den Dörrgittern und lassen Sie diese abkühlen. Beim Durchtrennen der Mitte sollten beim Dörrgut keine Feuchtigkeitsspuren mehr sichtbar sein. Eine dunkle, nasse Optik weist auf die Notwendigkeit einer längeren Trocknung hin. 

anzeichen, das trocknung beendet ist

Im Zweifel lieber zu lange als zu kurz dörren. Die Frucht ist im Allgemeinen dann als ausreichend trocken anzusehen, wenn beim Schneiden keine Feuchtigkeit mehr aus einem Stück herausgepresst werden kann, wenn das Dörrgut biegsam geworden ist und wenn einige zusammengepresste Stücke bei Druckentlastung auseinander fallen. Ledrig, wildlederartig und federnd sind die Bezeichnungen, die Sie in den einzelnen Fruchtanleitungen finden. Einige andere, wie z. B. Beeren und Kirschen, sind auch nach der Trocknung noch leicht "klebrig", Gemüse ist im Allgemeinen "brüchig" oder "zäh bis spröde", wenn es trocken genug sind. Ein paar Gemüse wie Tomaten fühlen sich an wie Leder. Eine andere Möglichkeit, die Trockenheit zu bestimmen, besteht darin, das Gemüse und Obst vor und nach dem Austrocknen zu wiegen, um sicherzustellen, dass die richtige Menge an Feuchtigkeit entfernt wurde. Das folgende Beispiel geht davon aus, dass Sie 5 Kilo Zwiebeln dehydrieren, die einen Feuchtigkeitsgehalt von 89% haben.

so errechnen sie bereits vor dem dörren die optimale dörrzeit

  1. Nach dem Entfernen von Schalen und anderen Abfallteilen bestimmen Sie das Gesamtgewicht des Wassers im Frischgemüse. 5 Kg Gesamtgewicht Frischgemüse x 89% Wassergehalt = 4,45 Kg Wasser

  2. Berechnen Sie das Gewicht des Wassers, das während der Dehydratation entfernt werden soll. Gemüse darf nur maximal 5% Feuchtigkeit enthalten, um nun auszurechnen, wie hoch das Restgewicht sein darf, müssen sie den Dreisatz bemühen: 89 % Wasseranteil = 4,45 KG Feuchtigkeitsanteil – 5 % Wasseranteil = X Kg Feuchtigkeitsanteil – 5 x 4,45 : 89 = 0,25 Kg . Zu diesem Wert ziehen wir nun das Gewicht der festen Zwiebelbestandteile hinzu (5 Kg – 4,45 Kg). Also rechnen Sie 0,25 + 0,55 =0,8 Kg zulässiges Trockengewicht .

  3. Ein höheres Trockengewicht deutet darauf hin, dass zu viel Feuchtigkeit zurückbleibt und das Gemüse (Früchte) schimmeln könnte. Fleisch und alle Eiweißnahrungsmittel sollten sehr trocken sein, es sei denn, sie wollen das Dörrgut nach der Trocknung tiefkühlen. Das Fleisch ist ausreichend getrocknet, wenn es dunkel, brüchig ist und beim Biegen scharfe Spitzen bildet. Getrocknete Kräuter zeichnen sich dadurch aus, dass Ihre Blätter zerbrechen, wenn sie aneinander gerieben werden.


Haben sie weitere Tipps? teilen sie uns ihr wissen mit . . .

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Telefon Beratung 

MO-SA 9-20 Uhr SO 10-16 Uhr
030-22436048 (auch Feiertags)

___________________________

1-2 Tage Lieferzeit

2 x täglich (11+16 Uhr)

Expressversand

__________________________

15 € Gutschein

für Ihre Newsletter-Registrierung (Mindestbestellwert 450 €)

__________________________

 

Versandkostenfrei

Innerhalb Deutschland und Europa ab 150 €

Kauf ohne Risiko | Widerrufsrecht

Deutscher Garantiegeber

gesunde Snacks selber herstellen

__________________________


Dörrgeräte kauft man beimProfi

Sie konnten uns telefonisch nicht erreichen?

Dann lassen sie sich doch von uns zurückrufen . . . einfach hier unten eintragen!